Dein aktuelles Land ist:Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
Ändere dein Land:

Ok

04.06.2018
News & Events

Durchquerung einer undurchquerbaren Wüste – Weltrekord

Am 23. Mai 2018 startete Team Latitude35 einen 350 Meilen langen Trek durch die Namib Wüste, eine der ältesten, trockensten und kargsten Wüsten auf diesem Planeten. Die Diamond Coast, wo Jason, Ian und Angus – alle mit einer Formex am Handgelenk – in die Wüste zogen, wurde von frühen Entdeckern als „The Gates of Hell“ benannt. In der Tat waren die Bedingungen so hart, dass 2 von 3 Top-Ausdauerathleten auf der Strecke aufgeben mussten und es von diesem Zeitpunkt an ein Ein-Mann-Trek war. Hat er es geschafft?

Team Latitude35 hat insgesamt acht Guinness-Weltrekorde in drei Ozeane und vier Kontinenten erreicht. Ihre jüngste Errungenschaft war Anfang 2017, als 4 Teammitglieder in einer Weltrekordzeit von 35 Tagen, 14 Stunden und 3 Minuten den Atlantik von Ost nach West mit einem Ruderboot überquerten und dabei eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 2.986 Knoten über 3.000 Meilen erreichten.

Das diesjährige Abenteuer des Teams ist ein Weltrekordversuch, als erste Menschen die Namib Wüste ohne fremde Hilfe zu durchquert. Das Team begann diesen Trek am 23. Mai und versuchten jeden Tag 30 Meilen durch dieses harte und abwechslungsreiche Gelände zurückzulegen. Es ist ein gnadenloser Marathon aus einer Kombination aus Wandern, Laufen und Schnellmarsch, kommt hinzu dass die Jungs alle ihre Lebensmittel für die gesamte Reise selber  tragen. Nahrungsmittel, Kleidung, Seile, Schlafausrüstung und Erste-Hilfe-Ausrüstung machte ein Großteil der Ausrüstung des Teams aus.

10 Meilen in den Trek zeigte Ian Symptome von Hitzeerschöpfung, die an Hitzschlag angrenzten, an welchem ​​Punkt das Unterstützungsteam ihn betreuen musste. Man kann sich nur vorstellen, wie brutal dieses Terrain sein muss, wenn ein fünfmaliger Guinness-Weltrekordhalter, der zweimal den Atlantik überquerte und Ausdauer-Herausforderungen wie das Durchfahren der Gobi Wüste absolvierte, in der frühen Phase der Wanderung aufgeben  musste.

Jason und Angus fahren den Trek fort.  Bei Meile 50 begann Angus, ein erfahrener Abenteuer- und Ausdauersportler, der zahlreiche Weltrekorde im Ozeanrudern hält, starke Symptome der Hitzeerschöpfung zu haben. Die Hitzeerschöpfung, die zu einem Hitzschlag führen kann, ist extrem ernst und glücklicherweise hatte Latitude 35 ein Support-Team, auf das sie zählen konnten.

Einige der härtesten Bedingungen der Welt brachten zwei Spitzen-Ausdauersportler innerhalb kürzester Zeit in die Knie, und es wurde klar, dass der 350-Meilen-Treck als Ein-Mann-Trek keine Option mehr war. Jason, der wusste, dass seine Teammitglieder in Sicherheit waren, fuhr mit dem neuen Ziel fort, den aktuellen Weltrekord im Wüstentrekking ohne Unterstützung von 107 Meilen zu schlagen, indem er einen neuen bei 130 Meilen aufstellt!

Er musste ein großes Löwenreservat durchqueren, wobei Ihn zu seiner Sicherheit ein Rhino-Führer für ungefährt 8 Meilen begleiten musste. Er fühlte sich mental gut, verlor aber viel Gewicht. Die letzte Strecke führte durch ein schwieriges Gebiet mit zwei zusammenfließenden Flüssen, was eine große Menge an Wildtieren und eine große Menge möglicher Gefahren bedeutete. Gegen die Sonne und die Elemente kämpfend, beendete Jason 130 Meilen in sieben Tagen, zu Fuß und ohne Hilfe, in der Namib Wüste, am frühen Dienstagmorgen, und hat seinen zweiten Weltrekord gebrochen.

Jason kämpfte um dieses Biest zu beenden. Er ist jetzt zurück mit der Filmcrew, welche nun alle langsam an den Startpunkt zurückkehren. Alle Teilnehmer, einschließlich Ian und Angus, sind  gesund und erleichtert und freuen sich darauf, in ein paar Wochen nach Hause zu kommen und ihre Geschichten zu erzählen! Sobald wir von Jason weitere Fotos erhalten, werden wir es mit euch teilen.

Herzlichen Glückwunsch Jason und Team Latitude35. Diese Wüste ist nicht grundlos  „undurchquerbar“ genannt. Unglaubliche Leistung!

Hier gibts mehr über Team Latitude und den waghalsigen Wüsten Trek: Facebook and Instagram